• Digitales Röntgen: mit unserer modernen Röntgenanlage ist eine diagnostische Bildgebung des gesamten Skeletts möglich. Die Aufnahmen werden direkt auf den Monitor im Untersuchungszimmer übertragen.

  • Ultraschalldiagnostik des Bewegungsapperates: per Ultraschall ist die statische und dynamische strahlenfreie Darstellung der Weichteile wie Muskulatur, Sehnen und der Gelenke möglich.

  • Knochendichtemessung (DXA): mit dem DXA-Verfaren diagnostiziert man eine Osteoporose. Die auch als Knochenschwund bezeichnete Krankheit ist gekennzeichnet durch eine Abnahme der Knochendichte durch den übermäßig raschen Abbau der Knochensubstanz und -struktur. Die daraus resultierende erhöhte Frakturanfälligkeit kann das ganze Skelett betreffen.
    Die Osteoporose ist die häufigste Knochenerkrankung im höheren Lebensalter aber auch jüngere Menschen können betroffen sein.
    Bei dem DXA-Verfahren handelt es sich um eine ungefährliche und vollkommen schmerzfreie Untersuchung, die nur wenige Minuten dauert.

  • Fußdruckmessungen: die Fußdruckmessung ist eine sinnvolle Ergänzung zur klinischen und ggf. radiologischen Untersuchung. Hierbei werden überbelastete Bereiche des Fußes bildlich dargestellt.

SPRECHZEITEN

Montag bis Freitag
08:00 Uhr - 12:00 Uhr

Spezielle Sprechstunden
14:30 Uhr - 17:00 Uhr